Airsoft

Airsoft

 

Airsoft stammt ursprünglich aus Japan. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Schusswaffen für die japanische Zivilbevölkerung verboten. Die japanische Industrie wich daher auf Waffenrepliken aus Kunststoff aus. Sie brachte die ersten funktionstüchtigen Waffennachbauten als Spielzeug auf den Markt, die seinerzeit federbetrieben waren und manuell arbeiteten. Durch das große Marktpotential und hohe Verkaufszahlen expandierte der Airsoftmarkt in Asien zügig.

 

Airsoft ist ein sportliches und zumeist sehr taktisches Hobby, welches wir auch als solches intensiv betreiben. Dabei ist das Grundprinzip ähnlich wie bei Paintball oder Abwurfball damals in der Schule: Ein gegnerischer Spieler kann aus dem Spiel befördert werden, indem man ihn trifft.

Es werden bei Airsoft Plastikkugeln (BBs) oder Kugeln aus (teilweise) biologisch abbaubaren Materialien (Bio-BBs) verwendet. Das setzt bei Spielen einen hohen Grad von Fairness voraus, da man Treffer nicht anhand von Farbflecken nachweisen kann wie beim Paintball. Ist ein Spieler getroffen muss er die mit einem lauten „HIT“ oder einem anderen vorher abgesprochenen Zeichen bekannt geben.

 

Das eigentliche Ziel des Spiels ist vom Spieltyp abhängig. Bei „Capture the Flag“ muss das Team jeweils die generische Flagge einnehmen und in das eigene Hauptquartier bringen. Eine andere Variante wäre das Angreifer –Verteidiger Szenario, bei dem das verteidigende Team einen Punkt gegen das Angreifende verteidigen muss.

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Airsoft

Comments

Comments are closed.